White Wings verlieren erstes Playoffspiel

Basketball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die heiße Phase in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB hat begonnen.

In der ersten Gruppenphase trafen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau dabei auf die VfL SparkassenStars Bochum. Bereits im Vorfeld war klar, dass das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenersten der Nordstaffel eine schwere Aufgabe für die einsatzgeschwächten Hanauer werden würde. Bochum wurde dabei der Favoritenrolle gerecht und gewann mit 104:72. Während sich das Spiel zumindest in den ersten sieben Minuten noch relativ offen gestaltete, konnten die Sparkassenstars bereits früh im Spiel auf einen komfortablen 10-Punkte-Vorsprung davonziehen. Auch war früh klar, dass der Abend ein High-Point-Spiel mit sich bringen würde, endete doch bereits das erste Viertel mit 33:20.

Im zweiten Viertel schafften es die White Wings nicht, den Run der Hausherren zu stoppen. Immer wieder kamen die Sparkassenstars so zu erfolgreichen Würfen. Zwar gelang es, Niklas Geske unter seinen üblichen 20 Punkten zu halten – dafür erwischte Johannes Joos einen absoluten Sahnetag. Er traf sowohl aus kurzer Distanz wie auch von jenseits der Dreierlinie überragend sicher und steuerte für sein Team am Ende ein Double-Double mit 27 Punkten und 14 Rebounds bei.

Die White Wings hingegen brauchten sehr viele Versuche, um Angriffe in Punkte umzumünzen. Von den 66 genommenen Würfen trafen nur 25 ihr Ziel. Gerade die Dreier-Ausbeute fiel mit 29% deutlich schlechter aus, als in vergangenen Partien. Dennoch: Das Team kämpfte und gab sich auch nach einem zwischenzeitlichen 30-Punkte-Rückstand im dritten Viertel noch nicht auf. Vor allem zum Ende des dritten Viertels sowie in Teilen des Schlussabschnitts konnte sich das Team einen kleinen Lauf erspielen und ein wenig aufholen. In der 3. Spielminute kamen die Hanauer so auf ein 80:67 heran. Bochum fand gegen Ende aber zurück in die Spur, spielte die Partie souverän zu Ende und siegte mit 104:72.

„Aufgrund der Verletzungen sowie der Corona-bedingten Pause haben wir seit Februar erst drei Mal 5 gegen 5 trainieren können. Diesen Trainingsrückstand kann man so schnell nicht aufholen“, sagt Kamil Piechucki nach dem Spiel. „Die Mannschaft hat alles gegeben. Für uns war das Spiel vor allem eine gute Trainingsvorbereitung auf die weiteren Begegnungen. Ich bin mir sicher, dass die Jungs am 1. April besser spielen werden.“ Dabei treffen sie auf die Arvato College Wizards aus Karlsruhe.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Justus Peuser (10 Punkte/3 Assists/0 Rebounds)
Jonas Stenger (0/0/1)
Josef Eichler (18/1/7)
Felix Hecker (7/4/5)
Till-Joscha Jönke (13/7/4)
Philip Hecker (4/2/7)
Marko Dordevic (6/0/6)
Eduard Arques Lopez (6/1/2)
Malik Kudic (8/0/2)


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2