Die Bürgerhilfe Maintal lädt am Mittwoch, den 21.10.2022 um 17 Uhr zu einem einstündigen Lichtbildervortrag mit Musik-Untermalung in ihren Versammlungsraum in der Neckarstraße 13 ein.

Vertreter*innen verschiedener Religionsgemeinschaften kamen auf Einladung der Maintaler Integrationsbeauftragten Verena Strub an einem Runden Tisch zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Foto: Stadt Maintal

"Religiöse Vielfalt ist in Deutschland inzwischen eine Tatsache", heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Auch in gebe es neben den katholischen und evangelischen Gemeinden einige andere aktive Religionsgemeinschaften, ob nun christlich, muslimisch, jüdisch oder ganz anders orientiert. Um den Kontakt untereinander zu fördern, luden Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos) und die Integrationsbeauftragte Verena Strub zu einem ersten Kennenlernen ein.

Die Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur veranstaltet am Donnerstag, 13. Oktober, unter dem Motto „Vom leeren Blatt zur gelungenen Pressemitteilung“ eine Fortbildung zur Pressearbeit für Maintaler Vereine und freiwillig Engagierte.

Ein begrünter Garten ist weder kosten- noch pflegeaufwändig und leistet – im Gegensatz zu Schottergärten – einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz für ein besseres Mikroklima. Foto: Stadt Maintal

Der Vorgarten ist die Visitenkarte eines Hauses. Mit ihm präsentiert sich ein privates Grundstück dem öffentlichen Raum. Ein Vorgarten kann einladend sein, als blühende Oase Vögel, Insekten und andere Kleintiere anziehen und gleichzeitig einen Beitrag für ein positives Mikroklima leisten. Oder er ist eine graue Einöde aus Stein. Weil sich Schottergärten zudem im Sommer stark erhitzen, sind sie in Maintal verboten.

Die vorletzte Radtour der Saison führt die Seniorenradler*innen nach Höchst. Natürlich legt die Gruppe dabei auch kurzweilige Pausen ein – wie auf diesem Bild zu sehen ist. Foto: Stadt Maintal

Die Seniorenradler*innen treten früher als geplant wieder in die Pedale.

Mit einer kreativen Plakataktion feiert die Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur ihr zehnjähriges Bestehen und bewirbt die vielfältigen Engagement-Möglichkeiten. Stadt Maintal

„Ich gestalte Maintal AKTIV“ – so kann man es dieser Tage auf vielen Plakaten in allen Maintaler Stadtteilen lesen.

Überall im Stadtgebiet laden mit Sprühkreide aufgetragene Botschaften dazu ein, sich mit der geplanten Umgestaltung des Mainufers zu befassen und aktiv einzubringen. Foto: Stadt Maintal

Seit letzter Woche machen mit Sprühkreide hinterlassene Botschaften auf dem Asphalt, aufmerksam auf ein großes Vorhaben, das mit Beteiligung der Maintaler*innen realisiert werden soll.

Ein offensichtlich zu geringer Sicherheitsabstand führte am Samstagabend gegen 20:39 Uhr laut Polizeiangaben zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 66 zwischen den Anschlussstellen Hanau Nord und West in Fahrtrichtung Frankfurt. Eine 20-jährige VW-Fahrerin aus Bruchköbel musste ihren Pkw verkehrsbedingt abbremsen. Die nachfolgende 87-jährige Ford-Fahrerin aus Maintal fuhr auf, kam ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach liegend zum Stehen.

Bei der „Wegscheide“ in Bad Orb denken die meisten an das Schullandheim einer Frankfurter Stiftung, eine der größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Weniger geläufig ist die frühere Nutzung als Lager für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter in den Jahren 1939 bis 1945.

Es geht weiter! Die Frauen eines Deutschkurses mit angeschlossener Kinderbetreuung freuen sich über ihre Teilnahmezertifikate und dass das Angebot fortgesetzt wird. So können sie weiter Deutsch lernen und wissen ihre Kinder gut betreut. Foto: Stadt Maintal

Vor einem Jahr startete ein Deutschkurs für geflüchtete Frauen mit Kinderbetreuung.

Maintal engagiert sich weiterhin für den fairen Handel und wurde kürzlich von Fairtrade Deutschland für weitere zwei Jahre als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet. Das freut die Akteur*innen um Projektkoordinatorin Christine Empter. Foto: Stadt Maintal

Maintal ist und bleibt Fairtrade-Stadt. Nachdem der gemeinnützige Verein Fairtrade Deutschland das Engagement Maintals für nachhaltigen Handel und fairen Konsum 2020 erstmals mit der Auszeichnung honoriert hat, wurde das Zertifikat nun verlängert. Vor wenigen Tagen konnte die städtische Projektkoordinatorin Christine Empter gemeinsam mit der ehrenamtlichen Steuerungsgruppe die neue Urkunde entgegennehmen.

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2