Keine Corona-Modellkommune im Main-Kinzig-Kreis

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Land Hessen hat Baunatal, Alsfeld und Dieburg als Modellkommunen ausgewählt, in denen in den nächsten Wochen unter anderem Gaststätten und Kultureinrichtungen öffnen dürfen und parallel anhand von Tests die Auswirkungen auf die Corona-Pandemie analysiert werden. Wie beispielsweise in Tübingen soll vor dem Einkaufen ein Coronavirus-Schnelltest durchgeführt werden und es im Falle eines negativen Ergebnisses eine Bescheinigung geben, die 24 Stunden gültig ist.

online werben

Anzeige
Anzeige

Der Main-Kinzig-Kreis hatte die Städte Hanau und Bad Soden-Salmünster als Modellregion vorgeschlagen.

Alle Bundesländer dürfen in ausgewählten Regionen unter bestimmten Bedingungen zeitlich befristete Modellprojekte starten. Die Modellphase in Hessen läuft zunächst bis zum 1. Mai. Sollten die Projekte erfolgreich sein, ist eine Erweiterung möglich, so Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Abbruchkriterien: Drei Tage in Folge eine Inzidenz über 200, das Gesundheitsamt widerruft seine Zustimmung, die Testkapazitäten gehen aus oder die Krankenhäuser in der Region sind überlastet.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2